Dr. med. Karl Biedermann
Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie
Seestrasse 126, 8810 Horgen
Telefon 044 728 80 70

Rückenschmerzen-Probleme an der Wirbelsäule

Unsere Arztpraxis bietet fachkundige Hilfe bei Rückenproblemen. Die Wirbelsäule ist nicht nur sprichwörtlich die Basis für den starken Rücken des Menschen. Sie sorgt für einen aufrechten Stand und für sicheres Auftreten, sie zeigt bei gerader Haltung Selbstbewusstsein und wirkt gebeugt eher unterwürfig. Vor allem muss die Wirbelsäule viel aushalten, sei es durch extreme sportliche Belastungen oder durch übertriebene Unbeweglichkeit, durch langes Stehen, viel Sitzen und Fehlhaltungen. Die Vielzahl an Erkrankungen der Wirbelsäule resultiert in häufig unerträglichen Schmerzen. Zu den häufigsten Rückenproblemen zählen wir den Bandscheibenvorfall.

Bandscheibenprobleme sind häufig

Bereits ab dem zwanzigsten Lebensjahr nutzt sich die Bandscheibe allmählich ab, wodurch Risse in dem Faserring möglich sind. In diesem Fall tritt das Gewebe der Bandscheibe in den Kanal des Rückenmarks, was zu dem typischen Ischias-Schmerz führt, der bis in den Oberschenkel ausstrahlt. In den wenigsten Fällen muss primär operiert werden. Zumeist helfen schmerzstillende Medikamente und aktive physiotherapeutische Übungen. Über 80 % der Bandscheibenvorfälle können wir ohne operativen Eingriff behandeln. Falls aber durch den Bandscheibenvorfall eine Kompression auf einen Spinalnerven erfolgt, muss dieser operativ entlastet werden.

Den Rücken stärken

Eine der wirkungsvollsten Massnahmen um Rückenbeschwerden vorzubeugen ist ein regelmässiges Rückentraining. Eine gut aufgebaute Rückenmuskulatur entlastet die Wirbelsäule und verhindert somit Rückenprobleme.

Wir beraten Sie

Je früher wir die Probleme an der Wirbelsäule angehen desto besser sind die Prognosen. Wir ermitteln die Ursachen Ihrer Rückenbeschwerden und leiten eine gezielte Behandlung ein. 

Mikrochirurgischer Eingriff

Falls die konservativen Behandlungsmethoden nicht ausreichen, ist allenfalls eine Operation durch einen erfahrenen Rückenspezialisten angezeigt.

Mikrochirurgische Eingriffe entlasten eingeklemmte Spinalnerven beispielsweise  bei einem Bandscheibenvorfall.

Bei der Spinalkanalstenose kommt es zur Einengung des Rückenmarkkanals durch degenerative Knochenneubildungen oder andere Erkrankungen. Mittels eines mikrochirurgischen Eingriffs entlastet der Operateur den Rückenmarkskanal um wieder genügend Platz für die Neven schaffen. Häufig arbeitet der Operateur dabei mit Bildwandler und Operationsmikroskop. 

Therapie & Operation

Wir beraten Sie bei Problemen und Schmerzen an der Wirbelsäule. 

Kontakt und Information >