Dr. med. Karl Biedermann
Facharzt FMH für Orthopädische Chirurgie
Seestrasse 126, 8810 Horgen
Telefon 044 728 80 70

Neue Therapien bei Tennis- und Golferellbogen

Bei chronischer Überlastung der Muskelansätze auf der Aussenseite des Ellbogens können lästige Schmerzen auftreten. Diese sind bedingt durch eine Entzündung im knöchernen Ansatzbereich der Strecksehnen.

Nur etwa fünf Prozent all derjenigen, die unter einem Tennisellbogen leiden, sind tatsächlich Tennisspieler. Meistens sind berufliche Ueber-und Fehlbelastungen die Ursache dieser oftmals hartnäckiger Ellbogenbeschwerden.

Erste therapeutische Massnahmen

Erste therapeutische Massnahmen sind regelmässige Dehnungsübungen sowie der Einsatz von entzündungshemmenden Medikamenten. Wichtig ist auch eine Reduktion der auslösenden Ursachen z.B. von repetitiven Bewegungen.

Bei länger anhaltenden Beschwerden kann die Behandlung mittels Stosswellen (ESWT) oder die neue Behandlung mit körpereigenem Plasma, die ACP-Therapie Heilung bringen.

Operation des Tennisellbogens

Selten ist trotz aller Therapien ein operatives Vorgehen nötig: Bei der Operation werden die schmerzhaften Strecksehnenansätze auf der Aussenseite am Ellbogen abgelöst. Nach der Operation muss der Ellbogen während etwa zwei Wochen mit einer Schiene ruhiggestellt werden. Meist können die hartnäckigen Beschwerden durch diese Operation behoben werden.

Golfer-Ellbogen

Ein ähnliches Krankheitsbild wird leicht mit dem Tennisellbogen verwechselt: der Golfer-Ellbogen. Neben Rückenbeschwerden sind unter Golfern Ellbogenleiden am zweithäufigsten verbreitet. Bis zu 33 Prozent der Amateurgolfer und 7 Prozent der professionellen Golfer leiden unter Ellbogenbeschwerden und sind deswegen in ihrem Spiel handycapiert. Männer leider häufger unter einem Golferellbogen als Frauen.

Ursache ist meistens ein zu intensives Golfen. Aber auch eine ungeeignete Schwungtechnik sowie ein ungenügender Trainingszustand sind auslösende Faktoren. Durch die Über- und Fehlbeanspruchung entstehen Mikroverletzungen mit Entzündungsreaktionen in der Vorderarmmuskulatur sowie an der Knochenhaut am Ellbogen, was zu typischen Schmerzen während des Golfens führt.

Wir behandeln Sie

Dr. med. Karl Biedermann ist Spezialist für Sportverletzungen und behandelt Ihren Tennis-und Golferellbogen.

Kontakt und Information >